Naturheilpraxis Simone Minery
Naturheilpraxis Simone Minery

 

Studien zur Bioresonanz nach Paul Schmidt (Fa. Rayonex)

 

Durch die nachfolgenden Studien (Dartsch scientific-Studie 'Wundheilungen' und Fraunhofer Institut 'Zellstoffwechsel') wurde klar, daß bereits das kleine Rayonex-Heimgerät in der Lage ist, den Zellstoffwechsel um bis zu 45 % zu steigern sowie die Wundheilung signifikant zu erhöhen. Es setzte in der Folge ein wahrer Boom zu dem seit über 30 Jahren gefertigten Rayonex-Gerät ein. 

 

Mittlerweile wurde der Mini-Rayonex nochmals optimiert.

 

Außerdem:

Fallstudien zum Rayonex polar 1000 (großes Praxis-Therapiegerät):

- 'Schmerztherapien' Praxis Dr. Schussmann und

- 'Verschiedene Krankheitsbilder ' der Praxis Dr. Breier in Köln.

 

Die Studien zum Mini-Rayonex:

Fazit Dartsch Scientific (Auszug):

Zusammengefasst konnten in den hier durchgeführten in vitro-Untersuchungen die schon von Anwendern beobachtenden stimulierenden Wirkeffekte des Mini-Rayonex bei der Wundheilung bestätigt werden. Bemerkenswert ist dabei das Ausmaß der Stimulation um etwa 20 %. Somit kann die Anwendung des Mini-Rayonex in bestimmten Lebenssituationen wie beispielweise zur Beschleunigung von Wundheilungsprozessen bestens empfohlen werden.

Studie Fraunhofer Institut

Fazit des Fraunhofer Insituts:

 

...die Untersuchungen des Zellzyklus geben signifikante Hinweise zur Wirkung der Gerätesysteme auf die Aktivierung der Zellteilung.

 

Da es bereits bei den basalen Zellen signifikant nachweisbare positive Veränderungen gibt,

sollten die Effekte bei therapeutisch zielgerichteten Interventionen noch wesentlich günstiger zu erwarten sein!

 

 Fallstudie zum Thema 'Schmerzen' (Rayocomp polar)

Erstellt von Dr. Axel Schussmann, Facharzt für Allgemeinmedizin und Fr. Schussmann, Heilpraktikerin und Leiterin des Bioenergetischen Therapiezentrums in Melbeck, die seit vielen Jahren mit der Bioresonanztherapie nach Paul Schmidt (Fa. Rayonex) arbeiten.

 

Bei 30 behandelten Schmerzpatienten mit einer durchschnittlich empfundenen Schmerzintensität von 7,8 auf der Zehnerskala (vor Beginn der Therapie)  fiel dieser Wert auf  4,4 nach 12 Sitzungen. 

Bei einer Nachkontrolle nach ca. 38 Tagen ohne weitere Sitzungen fiel der Wert noch einmal auf  2,5 (jeweils Duchschnittswerte). Hier nachzulesen:

 

Fallstudie Dr. Breier, Köln zu verschiedenen Krankheitsbildern (Rayocomp polar)

In dieser Studie wurden insgesamt 514 Patienten behandelt.

Die Therapie wurde ausschließlich mittels Bioresonanz (Rayocomp Polar) mit bis zu 480 Frequenzen durchgeführt. Zwischen den Therapiesitzungen bekamen die Patienten lediglich ein (über den Rayocomp polar erstelltes = informiertes) orales Medikament auf neutraler Trägerlösung mit. Dies führte im allgemeinen zu einer Stabilisierung des Therapieergebnisses.

Die Behandlungen erfolgten 2 x wöchentlich bei in der Regel 10 Anwendungen

Fazit: Die Therapien wurden absichtlich ohne jegliche medikamentöse Adjuvans durchgeführt. Und umso erstaunlicher waren in fast allen Fällen die Therapiewirkungen, nur auf dem Prinzip der selektiven Anregung der körpereigenen Regulation.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Naturheilpraxis S. Minery

Therapeutin im Bund 

Deutscher Heilpraktiker und Naturheilkundiger e.V. (BdHN)

Kontakt:

 

Simone Minery

Heilpraktikerin

Hypnosetherapeutin

Zhineng Qi Gong Kursleiterin

Pechmannstr. 7

85101 Lenting

Telefon: 0 8456-1619





email:

naturheilpraxis-minery@

web.de

 

Sprechzeiten:

Nach Vereinbarung