Naturheilpraxis Simone Minery
Naturheilpraxis Simone Minery

Runderneuerung für Körper und Geist!

Ein Tribut des modernen Lebensstil = Übersäuerung.

 

Übersäuerung ist weit verbreitet. Wissenschaftler schätzen, dass etwa 90 % aller Europäer gesundheitliche Probleme durch zuviel Säure haben. Ernährungswissenschaftler wie Dr. Paul Bragg oder Dr. Baavo Airola bezeichnen die Azidose als Hauptursache für Krankheiten aller Art. Wir sprechen hier von der Gewebeazidose, bzw. der latenten Azidose (nach Sander).

Die heute übliche Lebensweise mit täglichem Stress, einem Mangel an Basen bildenden Lebensmittel sowie zuwenig oder exzessiv zuviel Bewegung, lassen einen Überschuss an Säuren entstehen.

Ein übersäuerter Organismus raubt dem Körper Sauerstoff und ermöglicht es den Krankheitserregern, regelrecht aufzublühen.

 

Ein übersäuerter Körper kann Nährstoffe nicht effizient verarbeiten.

Um Säuren zu neutralisieren - das Blut muß im richtigen Säure-Basen-Verhältnis sein, um den Menschen überlebensfähig zu halten - muß der Organismus neutralisierende Mineralien wie Magnesium, Calcium, Kalium aus körpereigenen Depots wie Organen, Knochen, Zähne ziehen. Langfristig führt dies zu Schäden, wie z.B. Osteoporose, Gelenkerkrankungen usw.

 

Auch auf die Gefäße wirkt sich dies negativ aus und Immer mehr, auch junge Menschen. erleiden einen Herzinfarkt oder Schlaganfall.

 

Viele unserer Zivilisationskrankheiten - auch Krebs - haben eine ihrer Ursache in der Übersäuerung.

 

Folgende Erkrankungen werden ursächlich mit einer Übersäuerung in Verbindung gebracht

 

- Gefäßerkrankungen (Arterien + Venen, Herzinfarkt, Schlaganfall)

- Gelenkserkrankungen

- Osteoporose

- Hauterkrankungen, Haarausfall

- Krebs

- Energieabfall, Antriebsschwäche

- depressive Verstimmungen

 

 

Besonders fatal:

 

In Verbindung mit einer Schwermetallbelastung  und/oder einer Erregertoxikose hat der Körper nur wenig Chancen auf dauerhafte Regulierung aus eigener Kraft.

 

Deshalb:

Wer sich von Säuren, Giften und Erregertoxinen befreit, hat die Chance, sich auch von Krankheiten zu befreien.

 

Wer vergiftet und/oder übersäuert ist, ist eher anfällig für Infektionen, Stoffwechsel- und Verdauungsprobleme, Hormonstörungen, neurologische Störungen, mentale und emotionale Disharmonien.

 

Wer vergiftet ist, fühlt sich nicht mehr wohl in seinem Körper. So mancher ist müde und lustlos, hat Schlafprobleme, Taubheitsgefühle, Schwindelattacken. Andere reagieren auf Wetterschwankungen, klagen über Kopfschmerzen und Antriebslosigkeit.

 

Gleichzeitig entstehen viele chronische Erkrankungen

durch die Ansammlung von Abfallstoffen im Körper, die wir täglich über die Luft, das Grundwasser oder über die Ernährung aufnehmen.


Denn: Millionen von chemischen Substanzen, Hormonen, Antibiotika und Säuren landen auch über die Kanalisation im Grundwasser. So findet man Hormonrückstände von Antibabypillen im Trinkwasser. Man findet sie sogar schon in den entferntesten Regionen der Antarktis.


In jedem von uns stecken heute Pestizide, Insektizide, Chemikalien aus Holzschutzmitteln, Petrochemikalien, Medikamenten, Kosmetika, Lösungsmitteln und Schwermetallen.

 

Leider führt diese den Körper in eine so genannte "Therapiestarre", d.h. der Körper spricht auf Therapien nicht mehr an. 

 

Dr. Dietrich Klinghardt, einer der weltweit führenden Detox-Spezialisten beobachtet, dass aufgrund von Giften immer mehr Therapien und Arzneien versagen und die klassische Medizin im Kampf gegen Krankheiten machtloser wird.

 

Er weiß: „So lange Toxine im Körper vorhanden sind, leben Mikroorganismen wie in einer Festung."

Die gute Nachricht:

Es gibt effektive Mittel und Wege, Ihrem Körper wieder zu neuer Energie und Leistungsfähigkeit zu verhelfen.

 

Mit einer intensiven Entsäuerung und Entgiftung -  in optimaler Weise begleitet durch Bioresonanz und / oder Sauerstoff  - können Sie wieder neu durchstarten!

Eine weitere Belastung: Elektromagnetische Strahlung

 

Elektromagnetische Strahlung von Mobiltelefonen, WIFI-Stationen und Mobiltelefonmasten haben Einfluss auf den Körper.

Körperzellen kommunizieren miteinander in der gleichen Frequenz wie derartige Geräte. Die Strahlen schwächen das Immunsystem.

Zellen, die mit Schwermetallen belastet sind, sind besonders gefährdet. Schwermetalle lagern sich bevorzugt im fettreichen Gewebe von Gehirn und Nervensystem ein.

Daher sind Gehirn und Nervensystem vom Elektrosmog durch Geräte wie WIFI und Mobiltelefone besonders betroffen.

 

Vorab gibt es einfache Möglichkeiten, um den Belastungen zumindest die Spitze zu nehmen.

 

Sprechen Sie mich bitte dazu an oder

klicken Sie auf folgenden Link 

 

 -->  Baubiologen finden

Mykotoxine und ihre Symptome

 

Mykotoxine sind Stoffwechselprodukte von Pilzen, die Krebs auslösen und Erbschäden verursachen können.

Als Mykotoxine werden Gifte bezeichnet, die bei Stoffwechsel bzw. bei Fäulnisprozessen mit Pilzen entstehen. Sie entstehen auf Nahrungsmitteln, aber auch in unserem Organismus, z.B. bei Entzündungen aller Art oder beim Abtöten von Pilzen und Erregern. Wenn man zum Beispiel Candida-Pilze mit chemischen Mitteln bekämpft, zerfallen sie und bilden dabei eine Vielzahl von Mykotoxinen.

Die meisten Mykotoxine nehmen wir jedoch über die Nahrung oder die Luft auf. So sind bei 20 Prozent aller in der EU gewonnenen Getreidesorten Mykotoxine nachweisbar. Es gibt bislang, anders als zum Beispiel in der Schweiz, in der Bundesrepublik Deutschland keine Grenzen für Höchstmengen.

Experten schätzen, dass bei einer Einführung eines Mykotoxin-Höchstwertes wie in der Schweiz etwa 10 Prozent aller heute verkauften Nahrungsmittel aus den Regalen genommen werden müssten.

Es drohen Erbgutschädigungen

Die Auswirkungen der Mykotoxine von aussen wie von innen sind beim Menschen vielfältig. Bekannt sind Schädigungen von Leber, Nieren, Knochenmark und Nervensystem. Aflatoxin, ein Gift, das bei Schimmelprozessen entsteht, kann sogar das Erbgut schädigen und Krebs begünstigen. Aflatoxin löst aber auch eine heuschnupfenartige Erkältung sowie Infektionen in den Atemwegen bis hin zu Asthma aus.

Ein erhebliches Problem sind heute Schimmelpilze im Wohnbereich. Durch die optimierte Isolierung unserer Wohnräume hat es der Schimmelpilz in Bädern warm und feucht – und damit optimale Vermehrungsvoraussetzungen. Zudem werden Schimmelpilze auch über Heiz- und Klimaanlagen verbreitet.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Naturheilpraxis S. Minery

Therapeutin im Bund 

Deutscher Heilpraktiker und Naturheilkundiger e.V. (BdHN)

Kontakt:

 

Simone Minery

Heilpraktikerin

Hypnosetherapeutin

Qi Gong Kursleiterin

Pechmannstr. 7

85101 Lenting

Telefon: 0 8456-1619





email:

naturheilpraxis-minery@

web.de

 

Sprechzeiten:

Nach Vereinbarung