Naturheilpraxis Simone Minery
Naturheilpraxis Simone Minery

Auch beim Fersensporn sehr wichtig: die genaue Diagnose

Unabhängig von einem Erfolg der Blutegeltherapie sollte parallel dazu nach den Ursachen geforscht werden. In vielen Fällen handelt es sich um eine Pronationsstellung (Einwärtskantung) des Fußes, die oft sehr minimal ist und mit dem bloßen Auge nicht erkennbar ist. Diese wiederum kann durch Fehlhaltungen des Körpers verursacht sein - hier sollte eine genaue Diagnostik erfolgen, z.B. mit der 3-D-Haltungsanalyse durch Infrarot. Sollte sich dieses bestätigen, kann durch die Einlage einer propriozeptiven Sohle eine Ursachenbehandlung erfolgen.

Fersensporn - häufig und hartnäckig

Fersensporne sind recht häufig, entsprechend einer Studie sind ca. 32 % der Menschen betroffen (Frauen etwas mehr) und ca. 10 % aller Läufer. Es gibt die Unterscheidung zwischen einem unteren Fersensporn (am Ansatz der Plantarsehne, plantarer Fersensporn) und einen oberen Fersensporn (am Ansatz der Archillessehne, kranialer Fersensporn).

 

In beiden Fällen bildet der Körper durch den ständigen Zug der Sehne einen knöchernen Auswuchs. Häufig entzündet sich die jeweilige Ansatzsehne am Fersenbein - also entweder die Archilles-Sehne oder die Plantarsehne, was die Schmerzen verursacht.

 

Und hier setzt die Wirkung der Blutegeltherapie an: Die Enzyme, die der Blutegel beim Saugvorgang abgibt, wirken entzündungshemmend und schmerzlindernd - neben vielen anderen positiven Wirkmechanismen auf den Körper.

 

Die Blutegel werden dabei nicht auf der Fußsohle angesetzt - sondern am Ansatzpunkt der betroffenen Sehne, also am Fersenrand. Dabei werden die Blutegel in ein Reagenzglas gegeben, das an der gewünschten Beißstelle angesetzt wird - somit kann eine punktuelle Therapie am Schmerzort gesichert werden.

 

Nachfolgend ein Erfahrungsbericht eines Medizinjournalisten, speziell zum Thema Fersensporn:

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Naturheilpraxis S. Minery

Therapeutin im Bund 

Deutscher Heilpraktiker und Naturheilkundiger e.V. (BdHN)

Kontakt:

 

Simone Minery

Heilpraktikerin

Hypnosetherapeutin

Zhineng Qi Gong Kursleiterin

Pechmannstr. 7

85101 Lenting

Telefon: 0 8456-1619





email:

naturheilpraxis-minery@

web.de

 

Sprechzeiten:

Nach Vereinbarung